Fernglasreparaturen – 6 Tipps

KNikon-Fernglasaufen Sie sich ein Fernglas kaufen, so ist das letzte woran Sie denken, dass Sie es eventuell eines Tages reparieren lassen müssen. Doch schon die normale Nutzung eines Fernglases kann Schäden verursachen. Der Schlüssel für ein langes Fernglasleben ist unseren 6 einfachen Tipps zu entnehmen, die Ihr Fernglas vor unerwarteten Schäden schützen, auch nachzulesen im umfangreichen Fernglas Test von fernglastester.de

1) Tragen Sie vor und nach der Benutzung ein Linsenreinigungsmittel auf

Reinigen Sie die Gläser Ihres Fernglases vor und nach der Benutzung. Damit schützen Sie die verschiedenen Schichten auf den Gläsern und verbessern Ihre Sicht.

2) Nutzen Sie die Schutzhülle/Schutzkoffer

Natürlich ist es verlockend das Fernglas am Umhängegurt zu tragen oder es auch ein mal irgendwo abzulegen. Es aber um den Hals zu tragen oder vermeintlich sicher auf dem Rücksitz des Autos abzulegen kann trügerisch sein. Sie könnten fallen oder plötzlich bremsen müssen und schon ist es um Ihr Fernglas geschehen. Nutzen Sie daher die Schutzhülle oder den Schutzkoffer so oft wie möglich, um das Glas vor Schaden zu schützen.

3) Klappen Sie den Augenschutz ein

Viele Ferngläser verfügen mittlerweile über einen integrierten ausklappbaren Augenschutz, der die Augen bei der Nutzung entlastet. Klappen Sie diesen Schutz nach der Benutzung nicht ein, kann er beschädigt oder verunreinigt werden. Klappen Sie den Schutz deshalb nach jeder Nutzung ein, um Kratzer oder Verunreinigungen zu verhindern. Die meisten Ferngläser, wie das Steiner Safari Pro (10×26) haben so einen Schutz.

zoom-fernglas

4) Wählen Sie ein stabiles wasserfestes Fernglas

Ein Euro für Prävention lohnt sich mehr, als das Fernglas Gefahren auszusetzen, die Sie später 10 Euro für die Reparatur kosten. Wählen Sie ein Glas, das stabil ist, können leichte Stürze oder Anschläge ohne Probleme weggesteckt werden. Wasserfestigkeit ist ein weiterer Faktor, der Schäden durch Feuchtigkeit vorbeugt. Im Falle eines Unfalls werden Sie froh sein ein stabiles Glas gewählt zu haben, denn die Überlebenschancen Ihres Fernglases sind dadurch um ein vielfaches höher.

5) Nutzen Sie den Linsenschutz

Viele Ferngläser bieten die Möglichkeit einen Linsenschutz auf das Glas zu stecken, um es vor Kratzern und Schmutz zu schützen. Stecken Sie den Schutz auf, sobald Sie das Glas nicht mehr nutzen und vermeiden Sie damit Kratzer und Schmutz auf der Linse. Im Steiner Safari UltraSharp Test (10×26) findest du weitere Details über den Linsenschutz.

6) Prüfen Sie die Versiegelung

Viele wasserdichte Ferngläser sind in den Hohlräumen mit Stickstoff gefüllt, um Kondensierungseffekte im Inneren zu vermeiden. Prüfen Sie deshalb ob die Versiegelung intakt ist, um sicherzustellen, dass keine Feuchtigkeit in Ihr Fernglas gelangen kann. Sollte Wasser in das Glas eindringen, können permanente Verschmutzungen im Inneren des Glases auftreten, die die Sicht deutlich einschränken. Prüfen Sie daher regelmäßig ob die Versiegelungen Ihres Fernglases intakt sind.